Aktionen

Pfingstrosen

Solitärpflanzen

Es ist soweit, unsere Pfingstrosen in 12 l-Containern sind verkaufsfertig. Es sind starke Pflanzen (3 Jahre alt), die noch in diesem Jahr mit mehreren Blüten überraschen.
Die Blütezeit liegt in normalen Jahren zwischen Anfang Mai und Ende Juni.

In unserem Sortiment bieten wir zwei Arten in verschiedenen Farben.


Pfingstrosen gehören zu den langlebigsten unter den Prachtstauden, sie können unter guten Bedingungen bis 100 Jahre alt werden. Allerdings mögen sie es nicht, wenn sie umgepflanzt werden, deswegen sollten Sie den entgültigen Standort gut überlegt auswählen.
Pfingstrosen sind nach ein paar Jahren beeindruckende Solitärpflanzen, die einen großzügigen Freiraum beanspruchen, was besonders bei Kombination mit anderen hohen Stauden zu berücksichtigen ist. Der Pflanzabstand sollte dann ca. 80 cm betragen, bei kleineren Stauden entsprechend weniger.

Pflanzanleitung und Pflege:

  • Containerpflanzen können das ganze Jahr gepflanzt werden!!
  • Der Standort sollte sonnig und vor allem luftig sein, damit sich keine Pilzkrankheiten ansiedeln können.
  • Empfehlenswert ist ein schwerer und nährstoffreicher Boden, was bedeutet, dass Lehmboden mit Sand und reichlich Humus (Kompost) verbessert werden sollte. Nur so erlangen Pfingstrosen ihre volle Schönheit.
  • Auf keinen Fall zu tief pflanzen, sonst blühen Pfingstrosen nur spärlich oder gar nicht.
  • Eine regelmäßige Düngung nach der Blüte ist empfehlenswert, da dann die Blütenknospen für das nächste Jahr angesetzt werden. Möglichst wenig mineralischen Dünger (z. B. Blaukorn) verwenden, besser organischen Dünger mit einem geringen Stickstoffanteil, da Pfingstrosen nur langsam wachsen.
  • Das Laub wird im Herbst, wenn es unansehnlich wird, ungefähr 5 cm über dem Boden abgeschnitten.


Wissenswertes:
  • Die oben beschriebenen Pfingstrosen sind Stauden, das heißt: Im Herbst sterben die oberirdischen Teile ab, um im Frühling aus unterirdischen Knospen neu auszutreiben (Strauchpfingstrosen dagegen verholzen und wachsen wie Blütensträucher).
  • Die Edelpfingstrose wird botanisch als Paeonia lactiflora bezeichnet, die Bauernpfingstrose als Paeonia officinalis und die Strauchpfingstrose als Paeonia suffruticosa.
  • Es gibt einfache, anemonenförmige, halbgefüllte und gefüllte Blüten in verschiedenen Farben und Grössen.
  • Möchte man eine Blüte für die Vase, schneidet man am besten morgens eine Knospe, die sich beginnt zu öffnen und bereits Farbe zeigt. So hält die Blüte bis zu 2 Wochen.

Weitere Aktionen