Obst- und Früchte

Süßkirschen

Büsche - Halbstämme - Hochstämme

Süßkirschen teilen sich in zwei Fruchtformen:
Knorpelkirschen - knackig fest, bei anhaltendem Regen platzgefährdet.
Herzkirschen - weichere Frucht, aber gut platzfest, ideal zum konservieren.

Die Reifezeit der Kirschen wird in Kirschwochen eingeteilt. Witterungsverlauf, Klima und Standort bestimmen die Reife. Ausgehend von der frühesten reifen Sorte (1. Kirschwoche) folgen die anderen Sorten in der 2., 3., 4. Kirschwoche usw.
Kirschen sind von Natur aus starkwachsend. Alte Halb- und Hochstämme können eine Höhe von 8 m und einen Durchmesser von ca. 12 m erreichen.
Inzwischen gibt es jedoch Wuchsformen, die auch Platz in kleineren Hausgärten finden. Dazu werden die Kirschsorten auf schwachwüchsigen Unterlagen (Wurzeln) mit einer Stammhöhe von 40 - 80 cm veredelt.

Wir führen Niederstämmchen, die vorwiegend wie folgt veredelt wurden:

  • GiSelA 5 sehr schwachwüchsig, Höhe ca. 3,50 m, sehr früh einsetzende Erträge
  • Colt mittelschwach wachsend, früh einsetzende Erträge

Unser Sortiment:

  • Burlat
    Reife sehr früh ca. Mitte Juni, daher fast kein Kirschfruchtfliegenbefall, sehr große Früchte.
  • Giorgia
  • Große Prinzessinkirsche
    Frucht: sehr groß, gelbes Fruchtfleisch, rote-gelbe Schale, saftig süß mit feiner Säure.
  • Große Schwarze Knorpelkirsche
    Frucht: schwarz-rote Schale, groß, saftig, fest.
  • Hedelfinger Riesenkirsche
    Frucht: sehr groß, tiefrot, fest, würzig.
  • Johanna
  • Kordia
  • Lapins
    Selbstfruchtbar! Frucht: sehr groß, angenehmes Aroma; hohe Erträge, Reife Ende Juli.
  • Regina
  • Sunburst
    Selbstfruchtbar! Reife Anfang Juli. Frucht: groß, fest, dunkel.
  • Sylvia - Säulenkirsche
    Frucht: dunkel, groß, guter Geschmack; extrem schlanker Wuchs.




Sonderwünsche nehmen wir gerne entgegen und versuchen diese schnellstmöglich zu besorgen!


Noch Fragen?