Obst- und Früchte

Kiwis

Kiwipflanzen sind meist zweihäusig, d. h. es gibt männliche und weibliche Pflanzen, die unbedingt nebeneinander stehen müssen. Die Bestäubung übernehmen Hummeln und Bienen.


Kiwi großfrüchtig,
wie wir Sie aus dem Supermarkt kennen:
Diese gedeihen problemlos im Weinbauklima oder an geschützten sonnigen Hauswänden. In ungünstigen Lagen ist ein Winterschutz notwendig !

  • Actinidia (sinensis) deliciosa
    Mehrere weibliche und männliche Sorten sind im Handel. Auf Wunsch können wir diese gerne für Sie besorgen.

  • Actinidia (sinensis) deliciosa Jenny
    selbstfruchtend, d. h. hier reicht eine Pflanze; gute Erträge, 3 – 7 cm lang, ca. 20 g schwer, filzige braune Schale, süß und saftig, gutes Aroma, Wuchshöhe 3 – 4 m, Ernte ab Oktober.


Kiwi kleinfrüchtig:
Gegenüber den großfrüchtigen Kiwis besitzt die kleinfrüchtige Actinidia arguta in unseren Breiten zahlreiche Vorteile. Sie ist extrem frosthart (bis - 30°C). Durch die späte Blütezeit kaum spätfrostgefährdet und reift auch bei kurzer Vegetationszeit noch gut aus.

  • Actinidia arguta Issai
    selbstfruchtend, d. h. hier reicht eine Pflanze; robust, äußerst winterhart, Früchte grün, glattschalig, 2,5 – 4 cm lang, ca. 10 g schwer, sehr gutes Aroma, wird mit Schale gegessen, wird 2 - 3 (- 4) m hoch, Ernte ab September.

  • Actinidia arguta Weiki
    sehr robust, die Frucht hat Stachelbeergröße, schmeckt süß mit kräftigem Wildfruchtaroma und enthält sehr viel Vitamin C, wird mit Schale gegessen, Ernte ab September, Wuchshöhe 2 – 3 m; Für die Befruchtung sind eine weibl. und eine männl. Pflanze notwendig. Es kann allerdings mehrere Jahre dauern bis Sie zum ersten Mal ernten können.





Noch Fragen?